Man trinkt den Tee,

um den Lärm der Welt zu vergessen.

- T'ien Yiheng

 


 Kleine Teekunde

 

Grüner Tee

Grüner Tee hat eine Jahrtausende alte Tradition und eine reiche Geschmacks- und Sortenvielfalt. Ein hoher Gehalt an Vitaminen und Mineralien machen den Grüntee heute zum bevorzugten Getränk für Gesundheitsbewusste. In China und Japan sagt man: 

“ Das Trinken von grünem Tee dient der Lebenspflege“                                 

Der Grüntee hat in Asien eine starke kulturelle Verankerung, auch verbunden mit religiösen Riten.  Bei grünem Tee lösen sich die bitteren Gerbstoffe schneller als bei schwarzem Tee. Um einen bitteren Geschmack zu vermeiden lässt man das Wasser einmal aufkochen und anschließend auf 80-90 °C abkühlen, bevor man den Tee aufgießt. Grüner Tee kann in der Regel mehrfach aufgegossen werden. Grünen Tee finden Sie in jeder Variation. Ob klein und kugelig, mit langem, hellgrünem Blatt oder eher mit dunkelgrün und drahtig – von den Geschmacksvariationen ganz zu schweigen.

Schwarzer Tee

Schwarztee ist sicherlich der "Klassiker" unter den Teesorten. Der schwarze Tee entsteht durch das Fermentieren  von grünen Teeblättern des immergrünen Teestrauchs. Hierbei oxidieren die Blätter in einer feuchten Umgebung und entfalten so ihr volles Aroma. Heutzutage sind unzählige Traditionen mit der Vielfalt der schwarzen Teesorten unzertrennlich verbunden. Eine der bekanntesten Sorten ist der Darjeeling. Aber auch die Sorten Assam und Ceylon sind sehr beliebte "schwarze" Teesorten.

Die große Revolution haben die aromatisierten Schwarztee Ende der 70 er Jahre erfahren. Heute findet diese Produktgattung eine ganz andere Positionierung. Eine äußerst abwechslungsreiche Aromenvielfalt, animiert durch den Einsatz vieler Fruchtstücke, Blüten oder Gewürze und oftmals durch neue Trends inspiriert, wird mit einer fein abgestimmten Basis verbunden.

Schwarztee sollte idealerweise 3 Minuten ziehen.

 

Weisser Tee

Weiße Teesorten gelten als eine der edelsten Sorten. Er wird schon seit mehreren tausend Jahren getrunken und findet seit einigen Jahren auch bei uns immer mehr Anhänger. Nicht nur der besondere Geschmack zeichnet die weißen Teesorten stark aus , sondern auch die gesundheitsförderden Wirkungen und den größeren Anteil an Polyphenole. Den Chinesen zufolge wirken weiße Teesorten auch Blutdrucksenkend.
Weißer Tee enthält weniger Bitterstoffe als z.b. der Grüne oder Schwarze und ist daher magenschonender. Aber der Anteil an Koffein ist in den weißen Teesorten höher als bei anderen Sorten, zusätzlich ist auch Vitamim C und E enthalten.
Der Name "weißer Tee" entstammt von dem weißen, seidenartigem Flaum der die Teeknospen umschließt.
Diese Teespezialität wächst hauptsächlich in den hohen Bergregionen Fujians, im Süden Chinas. Unter den chinesischen Teesorten, ist weißer Tee eine besondere Teespezialität.
Nur die jüngsten und feinsten Teeblätter sind für weiße Teesorten geeignet. Nur diese speziellen Blätter haben zarten Härchen an der Blattunterseite , die nach dem Trocknen zu silbrig-weißem Flaum werden. Die besonderen Blättchen für den weißen Tee werden einzeln von Hand gepflückt und schonend weiter verarbeitet. Sie werden nur gewelkt und getrocknet.
Weißer Tee wird wie Grüntee zubereitet. Das Wasser zur Zubereitung des weißen Tees sollte nicht heißer als 80°C sein.

Früchtetee

Sonnengereifte Früchte ergeben einen leckeren, erfrischenden Durstlöscher. Früchtetee kann  zu jeder Tages- und Nachtzeit, ob heiß oder kalt, genossen werden.
Basis der meisten Früchtetee Sorten sind Hibiskus, Hagebutte und Apfelstücke, die je nach Geschmack kunstvoll mit anderen Naturprodukten und Aromen kombiniert werden. So entwickelten sich die vielseitigen Kreationen schnell zum Familientee, der Kinder, Erwachsene und Senioren gleichermaßen an den Tisch brachte. Aber auch sein vielseitige Verwendungsart verschaffte dem Früchtetee großen Anerkennung. Denn auch kräftig aufgegossen, um dann mit Mineralwasser oder Sekt verdünnt zu werden, ist er kalt ein Hochgenuss.

Früchtetee sollte immer mit sprudelnd kochendem Wasser übergossen werden. Seine Ziehdauer liegt je nach Sorte zwischen 8-15 min.

.

Kräuter-Tee 

Kräutermischungen gelten als bewährte Hausmittel und schmecken heiß oder auch kalt als Eistee. Kräutertee kann Ganzjährig getrunken werden. Durch die enthaltenen Mineralstoffe und Vitamine ist der Kräutertee sehr gesund.
Viele Kräuter - Teesorten werden seit Jahrhunderten als Heilmittel für Körper und Geist getrunken. Wobei auch bei Kräutertee die Bestandteile und die Mischungen sehr wichtig sind. Wir unterscheiden zwischen Monokräuter und Kräutermischungen. Monokräuter sind sortenreine, getrocknete und gereinigte Pflanzen.
 In der heutigen Zeit lassen Kräutermischungen mit außergewöhnlichen Gewürzen, Fruchtstücken und mit herrlichen Aromen verfeinert, keine Langeweile beim Teegenuss aufkommen. Sie erfüllen unseren Körper mit Harmonie, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden.

 

Rotbuschtee

Der afrikanische Alleskönner bietet ungeahnte Vorteile. Er ist frei von Koffein und Gerbsäure.

In Südafrika gilt der Rotbusch-Tee als Nationalgetränk aufgrund seiner magenfreundlichen und milden Bekömmlichkeit.
 Rotbusch-Tee bietet mit seinem milden, leicht süßlichen Aroma eine tolle Basis für außergewöhnliche Kombinationen. So entsteht eine vielfältige Auswahl an köstlichen Rotbuschtee Sorten.
.

 

 

 

 Kommen Sie bei uns vorbei und entdecken Sie Ihren neuen Lieblingstee!

 

 

 


Sternschnuppe Vaihingen / Enz  | info[at]sternschnuppe-vaihingen.de